Beiträge zum Ashley-Madison-Hack

Beiträge zum Ashley-Madison-Hack

Freitag, 21. August 2015

Das Medieninteresse an den vom Impact Team veröffentlichten internen Daten der Fremdgehplattform AshleyMadison.com ist gross. Der Regionalsender Tele Bärn hat Security Researcher Marc Ruef im Büro der scip AG interviewt. Im Beitrag hat er erste statistische Auswertungen präsentiert und erwähnt, wo zahlende Nutzer des Portals wohnen.

Die Schweizerische Depeschenagentur SDA hat die ersten Funde aus der Analyse der Ashley-Madison-Daten aufgenommen. In der Folge werden die Resultate in der Tageszeitung Blick und ihrer Schwesterzeitung Blick am Abend betrachtet.

Die Gratiszeitung 20min betrachtet die arbeitsplatztechnischen Aspekte des Hacks und zitiert sowohl die Analyse der scip AG wie auch die des Onlineportals tio.ch, das von 64’000 Schweizer Mailadressen spricht. Dabei handelt es sich um die Zahl der Mailadressen bevor Duplikate entfernt worden sind. Nach der Entfernung der Duplikate bleiben 56’323 Adressen, die auf .ch enden.

Beiträge zum Ashley-Madison-Hack

Links

Tags

Sie brauchen Unterstützung bei einem solchen Projekt?

Unsere Spezialisten kontaktieren Sie gern!