News

Was geschieht bei uns

Einladung zu Dagstuhl-Seminar Interactive Visualization for Fostering Trust in ML

Einladung zu Dagstuhl-Seminar Interactive Visualization for Fostering Trust in ML

09.08.2022 – In der letzten Augustwoche findet am Leibniz-Zentrum für Informatik das Dagstuhl-Seminar zum Thema Interactive Visualization for Fostering Trust in ML statt. Schloss Dagstuhl – Leibniz-Zentrum für Informatik GmbH hat zum Ziel die Informatikforschung auf internationalem Spitzenniveau zu fördern und zwar durch die Bereitstellung von Infrastrukturen zur wissenschaftlichen Kommunikation und für den Austausch zwischen Forschenden. Übergeordnetes Ziel des 5-tägigen Intensivseminars mit Teilnehmern aus Forschung und Praxis aus aller Welt ist es der Frage nachzugehen, wie man KI-Syteme verständlicher und vertrauenswürdiger machen kann.

Interview zu Maschinenbewusstsein

Interview zu Maschinenbewusstsein

02.08.2022 – In der Ausgabe der Schaffhauser Nachrichten vom 30. Juli wurde Marisa Tschopp zum Thema Bewusstsein von Mensch und Maschine interviewt. Seitdem ein bisweilen gekündigter Google Ingenieur behauptet hat, dass das Sprachmodell LaMDA ein Bewusstsein hat, hat das Thema grosse Wellen geschlagen. Wir beschäftigen uns mit den psychologischen Aspekten solcher Gegebenheiten und untersuchen in unserer Forschung, wie Menschen Maschinen wahrnehmen und wie das ihr Verhalten beeinflusst. Der Artikel wurde uns freundlicherweise als PDF zur Verfügung gestellt und wird demnächst auch online verfügbar sein (Paywall).

Podcast zum Thema Mensch-Maschine Beziehungen

Podcast zum Thema Mensch-Maschine Beziehungen

25.07.2022Engatica hat Marisa Tschopp zu unserer Forschung in Kollaboration mit IWM Tübingen in einem ausführlichen Podcast interviewt. Das Gespräch zum Thema Human-AI relationships ist auf YouTube und Spotify verfügbar. Die engatica-Interviewserie bietet Einblicke von Branchenexperten und Einflussnehmern aus der ganzen Welt.

Interview in Blick

Interview in Blick

21.07.2022 – Für Blick wurde Marisa Tschopp befragt, warum Frauen in MINT-Berufen so stark unterrepräsentiert sind. Im Artikel werden unter anderem anhaltende Klischees in der Ausbildung angesprochen sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben der Mensch-Maschine Interaktion liegt einer der Forschungsschwerpunkte von Marisa Tschopp in der Gleichstellung der Geschlechter in der KI-Forschung und -Praxis. Ergebnisse werden in Kollaboration mit der Non-Profit Organisation Women in AI in die Praxis überführt.

Interview in Schweizer Illustrierte

Interview in Schweizer Illustrierte

20.07.2022 – Die Zeitschrift Schweizer Illustrierte hat sich mit Marisa Tschopp zur Herausforderung von Frauen in MINT-Berufen unterhalten. Im Interview werden die Ursachen für den anhaltenden niedrigen Frauenanteil diskutiert, wie diesem entgegengewirkt werden kann und welche Vorteile ausgeglichene Teams mit sich bringen können.

smSS über Area41 und HTTP/2 Request Smuggling

smSS über Area41 und HTTP/2 Request Smuggling

19.07.2022 – Der bisher heisseste Monat dieses Jahres kommt mit einem monthly Security Summary mit zwei aktuellen Themen daher. Als erstes diskutieren wir in einem umfassenden Rückblick die diesjährige Area41, die bekannteste Information Security Conference in der Schweiz. Zudem besprechen wir, wie sich Request Smuggling mit HTTP/2 umsetzen lässt, in dem auf die zugrundeliegenden Technologien eingegangen wird.

Wir wüschen Ihnen einmal mehr viel Spass beim Lesen!

Vortrag an AAAI/ACM Conference in Oxford

Vortrag an AAAI/ACM Conference in Oxford

18.07.2022 – Vom 1. bis 3. August wird Marisa Tschopp die ersten Forschungsergebnisse zum Thema Mensch-Maschine Beziehungen präsentieren. Die AIES-Konferenz (AI, Ethics, and Society) findet in Oxford statt und beinhaltet Keynotes, Workshops und ein Studenten Programm, bei welchem Marisa Tschopp die Ergebnisse aus der Promotionsarbeit unter der Leitung von Prof. Dr. Kai Sassenberg, Leiter des Social Processes Lab am IWM Tübingen, präsentiert.

Interview zu Online-Zahlungen über Russland

Interview zu Online-Zahlungen über Russland

07.07.2022 – Mit dem Einmarsch der russischen Armee in der Ukraine sind verschiedene wirtschaftliche Sanktionen einher gegangen. Ob diese im Fall eines Online-Händlers ebenso gerechtfertigt sind, diskutiert Marc Ruef mit dem Journalisten Marcel Urech. Im Interview auf 20 Minuten wird von einem Beispiel berichtet, bei dem der Checkout einer Online-Bestellung über Yookassa in Russland umgesetzt wird. Dabei wird besprochen, ob und inwiefern russische Dienste Interesse am Mitlesen oder Stören dieser Transaktionen haben.

Sie wollen mehr?

Weitere News im Archiv

Immer auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie unser monatliches Magazin