SwiNOG #28 - Ein kurzer Rückblick

SwiNOG #28

Ein kurzer Rückblick

Veit Hailperin
von Veit Hailperin
Lesezeit: 4 Minuten

Am 28. Kongress des Swiss Network Operator Group (SwiNOG) hat scip-Mitarbeiter Veit Hailperin vorgetragen. Der Kongress, der den gleichen Namen trägt wie die Organisation, die seit dem Jahr 2000 als Schweizer Pendant zur North American Network Operator Group (NANOG) besteht, findet zwei mal im Jahr statt und vereint auf dem Berner Hausberg Gurten die Community.

Das Logo der SwiNOG

Der jüngste Kongress stand bereits vor dem Beginn vor einem Problem. Während sich die Anwesenden in der Frühlingssonne Gipfeli und Kaffee genossen, erschwerte der Streik der Deutschen Bahn und das schlechte Wetter über Deutschland die Anreise der Gäste aus der Bundesrepublik schwer. Sorge kam auf, ob sie es denn überhaupt nach Bern schaffen würden.

Nach einer kurzen Begrüssung durch Simon Ryf, einer der Hauptorganisatoren des Kongresses, übernahm Thomas Weible, Mitgründer der Flexoptix GmbH die Bühne und widmete sich Optic-Anschlüssen. Er zeigte ihre Vor- und Nachteile auf und ging auf die aktuelle Entwicklung der Anschlüsse ein. Ihm folgte Klaus Gribi, Senior Consultant bei Swisscom, der über die Gefahren von Cloud-Diensten sprach. Die Gefahren seien nicht nur technologischer Natur sondern können auch gesetzlich sein. Er plädiert daher für den Einsatz neuer Standards zur Cloud Security.

Rechtsanwalt Simon Schlauri informierte nach einer kurzen Pause über den aktuellen Stand von Gesetzen und was auf welche Art legal und auf welche Art illegal ist. Vor der Mittagspause gab es dann noch ein Update der DE-CIX. Das Highlight: erreichen eines Durchsatzes von 4 TBit/s und zwei neue Zentren in Palermo und Marseille

Vesna Manojlovic, Senior Community Builder des RIPE Network Coordination Centre, sprach kurz nach dem Mittagessen über IXP Jedi, einem Online Tool, und anderen Möglichkeiten wie heute RIPE Informationen zugänglich macht.

Tom Pattinson, Director of Security Professional Services und Consulting bei Level 3 Communications, zeigte die besonderen Möglichkeiten auf, die Internet Service Providern zur Abwehr von Direct Denial of Service (DDoS) Attacken zur Verfügung stehen. Im Anschluss daran wurde die sicherheitstechnische Problematik von TCP Timestamps aufgezeigt, eine Geschichte in der es in mehr als zehn Jahren keine wirklich Fortschritte mehr gab, dafür aber neue Angriffe. Abgeschlossen wurden die Vorträge durch einer Vorstellung und Übersicht von Software Defined Networking und Over-the Top Services.

Bei einem Bier und netten (Fach-)Gesprächen fand der Tag dann sein Ende.

Die Liste der Talks wird in naher Zukunft auf der Seite der SwiNOG ergänzt um die verwendeten Slides:

Über den Autor

Veit Hailperin

Veit Hailperin arbeitet seit 2010 im Bereich der Informationssicherheit. Seine Forschung konzentriert sich auf Network und Application Layer Security sowie auf den Schutz der Privatsphäre. Die Resultate präsentiert er an Konferenzen.

Links

Sie brauchen Unterstützung bei einem solchen Projekt?

Unsere Spezialisten kontaktieren Sie gern!

×
Crypto-Malware

Crypto-Malware

Ahmet Hrnjadovic

TIBER-EU Framework

TIBER-EU Framework

Dominik Altermatt

Vertrauen und KI

Vertrauen und KI

Marisa Tschopp

Datenverschlüsselung in der Cloud

Datenverschlüsselung in der Cloud

Tomaso Vasella

Sie wollen mehr?

Weitere Artikel im Archiv

Sie brauchen Unterstützung bei einem solchen Projekt?

Unsere Spezialisten kontaktieren Sie gern!

Sie wollen mehr?

Weitere Artikel im Archiv