20min hinterfragt Sicherheit des Swiss Pass

20min hinterfragt Sicherheit des Swiss Pass

Dienstag, 4. August 2015

Der Swiss Pass – das neue Bahnabo der SBB mit RFID-Technologie – hat die blauen Karten der Bundesbahnen abgelöst. Die damit entstehenden Bedenken in Punkto Privatsphäre sind in einem Labs-Artikel ausführlich beschrieben.

Die selben Fragen zu den neuen Gefahren des SwissPass hat sich auch Philipp Stirnemann, Journalist der Gratiszeitung 20 Minuten, gestellt. Im Artikel mit dem Titel Wie sicher ist der neue Swiss Pass der SBB? recherchiert er, wo die Stärken und Schwächen der neuen Karte liegen und bezieht sich dabei auf den Labs-Artikel.

Im Artikel gibt SBB-Mediensprecherin Lea Meyer erstmals Auskunft darüber, welche Daten auf den Lesegeräten der Kondukteure gespeichert sind.

[Die auf dem Gerät gespeicherte Datenbank] sei verschlüsselt, passwortgeschützt und beinhalte nur rudimentäre Daten – weder Adress- noch Finanzdaten.

Da der drahtlose Internetzugang nicht überall auf dem Schienennetz gewährt ist, werden die Billetdaten in regelmässigen Abständen auf die Lesegeräte der Kondukteure heruntergeladen.

20min hinterfragt Sicherheit des Swiss Pass

Links

Tags

Sie brauchen Unterstützung bei einem solchen Projekt?

Unsere Spezialisten kontaktieren Sie gern!