Expertenkommentar zu Ransomware-Angriff auf Chocolatier

Expertenkommentar zu Ransomware-Angriff auf Chocolatier

Freitag, 16. September

Ein bekannter Schokoladen- und Süssigkeitenhersteller in der Schweiz wurde Opfer eines Ransomware-Angriffs. Im Nachgang dessen wurden nun die Mitarbeiter darüber informiert, ebenfalls erweiterte Schutzmassnahmen im privaten Umfeld zu etablieren. Warum dieser Schritt erforderlich werden konnte, diskutieren die Journalisten Martin Schmidt und Patrik Berger mit Marc Ruef. Im Artikel des Blick wird darauf eingegangen, dass die Angreifer eventuell intern die Internet-Kommunikation mitgelesen haben und so in den Besitz persönlicher Daten gekommen sind. Finden Sie Tipps zum Umgang mit Ransomware in unserem Incident Response-Handbuch

Wenn die Hacker längere Zeit den Internetverkehr mitlesen, dann ist es möglich, dass sie auch Passwörter von Bankkonten abfangen. Etwa, wenn ein Angestellter am Arbeitsplatz seine Zahlungen macht.

Links

Tags

Sie suchen Interviewpartner?

Unsere Spezialisten kontaktieren Sie gern!