iPhone Backdoor GPS Tracking Video

iPhone Backdoor GPS Tracking Video

Stefan Friedli
Stefan Friedli
Marc Ruef
Marc Ruef
Lesezeit: 4 Minuten

Seit einigen Monaten sind wir darum bemüht, Applikationen zu verschiedenen Zwecken für das Apple iPhone zu schreiben. Im Rahmen des scip_Talk vom 2. September 2009 haben wir eingeladenen Kunden eine Backdoor für das iPhone vorgestellt. (Ein Thema, das Wochen später einen neuen Zenith in Bezug auf seine Popularität erreichen sollte.)

Im Rahmen der Präsentation haben wir eine Demonstration dieser Hintertür – die kein Jailbreak erfordert – vorgetragen. Im gezeigten Video kann gesehen werden, wie durch eine eingeschleuste Applikation fortwährend der aktuelle Standort des kompromittierten Geräts übermittelt werden kann. Sowohl in Echtzeit als auch als Aufzeichnung lässt sich über die GPS-Daten die Bewegung des Benutzers einsehen. Andere Funktionen, wie zum Beispiel das Mithören von Telefonaten, sind ebenso machbar.

iPhone Backdoor GPS Tracker

Das Video dieser geschlossenen Veranstaltung wurde nun ebenfalls auf YouTube öffentlich gemacht. Es ist zu sehen, wie alle fünf Minuten der aktuelle Standort durch das mobile Gerät übermittelt und auf der Karte dargestellt wird.

Komponente Ansatz
Infektion Download im AppStore, Infektion durch Jailbreak
Rechteausweitung Nicht erforderlich, da Zugriffe erlaubt
Datensammlung Zugriffe über bereitgestellte APIs
Kommunikation HTTP-Tunnel

Technische Informationen zur Umsetzung korrupten Programmcodes für das iPhone sowie andere Geräte werden in Zukunft durch uns veröffentlicht werden. Ebenso werden wir in den kommenden Wochen Details zu einer Backdoor für HTC-Geräte mit Windows Mobile publik machen.

Über die Autoren

Stefan Friedli

Stefan Friedli gehört zu den bekannten Gesichtern der Infosec Community. Als Referent an internationalen Konferenzen, Mitbegründer des Penetration Testing Execution Standard (PTES) und Vorstandsmitglied des Schweizer DEFCON Group Chapters trägt er aktiv zum Fortschritt des Segmentes bei.

Marc Ruef

Marc Ruef ist seit Ende der 1990er Jahre im Cybersecurity-Bereich aktiv. Er hat vor allem im deutschsprachigen Raum aufgrund der Vielzahl durch ihn veröffentlichten Fachpublikationen und Bücher – dazu gehört besonders Die Kunst des Penetration Testing – Bekanntheit erlangt. Er ist Dozent an verschiedenen Hochschulen, darunter ETH, HWZ, HSLU und IKF. (ORCID 0000-0002-1328-6357)

Links

Sie wollen die Resistenz Ihres Unternehmens auf Malware prüfen?

Unsere Spezialisten kontaktieren Sie gern!

×
Cyber Threat Intelligence

Cyber Threat Intelligence

Marc Ruef

3D Printing

3D Printing

Marc Ruef

Sie wollen mehr?

Weitere Artikel im Archiv

Sie brauchen Unterstützung bei einem solchen Projekt?

Unsere Spezialisten kontaktieren Sie gern!

Sie wollen mehr?

Weitere Artikel im Archiv